Das Wachstum der indischen Möbelindustrie



 Das Wachstum der indischen Möbelindustrie

Die indische Möbelindustrie verzeichnete in den letzten Jahren ein nahezu exponentielles Wachstum. Die Industrie verlangt die Verwendung von bunten Rohstoffen und das auch in sehr großen Anteilen. Die gesamte Möbelindustrie benötigt Holz, Leder, Holzsockel, Metalle, Textilien, Kunststoffe und verschiedene andere Materialien. Holzmöbel haben in der Regel unterschiedliche Arten, Formen, Größen und sogar Farbkombinationen. Dazu gehören Stühle, Schränke, Sofas, Matratzen, Küchenschränke, Tische und verschiedene andere Artikel. Sie dienen verschiedenen Zwecken in Wohnungen, Schulen, Hochschulen, Büros und anderen Organisationen.

Die indische Möbelindustrie produziert und exportiert hochwertige Möbel in die ganze Welt. Tatsächlich haben sich indische Holzmöbel im Laufe der Jahre einen Namen gemacht und auch in den Häusern von Königshäusern und Bürgern Platz gefunden. Die Branche generiert einen Umsatz von fast Rs. 3.500 crore jährlich. Die verblüffende Tatsache ist jedoch, dass nur 15 Prozent der Industrie unter den organisierten Sektor fallen und die restlichen 85 Prozent aus dem unorganisierten Sektor bestehen. Der organisierte Sektor umfasste institutionelle Produktionseinheiten und Exporteure, die sich auf verschiedene Bereiche der Gesellschaft beziehen. Die indische Holzmöbelbranche hat lediglich Anteile an Rs. 60 crore. Eine kürzlich durchgeführte Studie der indischen Möbelindustrie behauptet, dass der Markt in den nächsten Jahren um über 20 Prozent wachsen wird.

Was sind die Hauptfaktoren, die zum Wachstum der Möbelindustrie in Indien beigetragen haben?

Das Konzept eines besseren Lebensstils und eines guten Lebensstils zieht die Mittelschicht schnell an. Lust auf das Land. Die Innenarchitektur ist nicht mehr das Vorrecht der Reichen und der Oberschicht. Der Mittelstand, gestützt durch eine Einkommenssteigerung, stellt die Dienste von Innenarchitekten ein und lässt ihre Häuser nach ihren Vorstellungen polstern. Sie finden nicht ein bisschen Geld für den Kauf hochwertiger Holzmöbel. Die gestiegene Kaufkraft der Mittelklasse hat wesentlich zum Wachstum der indischen Möbelindustrie beigetragen. Ausländische Hersteller investieren auch mehr Geld in die Industrie, was zu einem umfassenden Wachstum führt.

Heute hat die Globalisierung jeden Winkel der Welt beeinflusst. Man muss kein Vermögen ausgeben, um einen Gegenstand zu erwerben, der auf der anderen Seite des Globus verfügbar ist. Es hat auch die Nachfrage nach indischen Möbeln gestärkt. Abgesehen von den Medien haben die Menschen etwas über gutes Wohnen gelernt und möchten die beste Ausstattung in ihren Häusern haben. Architekten und Bauherren haben ebenfalls zum Wachstum beigetragen. Indische Möbelhersteller sind auf internationalen Messen und im In- und Ausland präsent. Dies hat zu einer erhöhten Präsenz ihrer Produkte vor dem Weltmarkt geführt.

Indische Möbelverkäufer eröffnen auch Einzelhandelsgeschäfte, die ausschließlich mit Möbelstücken handeln. Bisher waren Möbelverkäufer ernsthaft an der Eröffnung von Geschäften interessiert. Heute können Sie solche Geschäfte in Einkaufszentren und Einkaufszentren sehen. Diese Orte werden das ganze Jahr über von Menschen besucht, und die indischen Möbelhersteller haben dies mit Bravour unternommen.

92 queries 0.194